One Two
Veröffentlichungen
  • Carraresi, L., Berg, S., Bröring, S. (2018). Emerging value chains within the bio-economy: structural changes in the case of phosphate. Journal of Cleaner Production, 183: 87-101. Link

  • Baum, C. M., Gross, C. (2017): Developing behavior-informed strategies for climate and sustainability policy.Journal of Bioeconomics Special Issue “Transition to Sustainable Economy” 19(1)53-95.
  • Borge, L., Bröring, S. (2017): Exploring effectiveness of technology transfer in interdisciplinary settings- The case of the bioeconomyCreativity and Innovation Management Journal.
  • Bröring, S., Wensing, J. (2017): Functional Ingredients: Market Research. (forthcoming), in: Kirk-Othmer encyclopedia of chemical technology.
  • Butkowski, O., Pakseresht, A., Lagerkvist, C., Bröring, S. (2017): Debunking the Myth of General Consumer Rejection of Green Genetic Engineering: Empirical Evidence from Germany.International Journal of Consumer Studies.
  • Berg, S., Kircher, M., Preschitschek, N., Bröring, S., Schurr, U. (2017): Die Bioökonomie als Kreislauf und Verbundsystem, in: Pietzsch, J Bioökonomie für Einsteiger141-160Springer Spektrum.
  • Bröring, S., Baum, C. M., Butkowski, O., Kircher, M. (2017): Kriterien für den Erfolg der Bioökonomie., in: In J. Pietszch (Ed.), Bioökonomie für Einsteiger161-177Springer Spektrum.
  • Tiso, T., Thies, S., Müller, M., Tsvetanova, L., Carraresi, L., Bröring, S., Jaeger, K.-E., Blank, L. M. (2017): Rhamnolipids: Production, Performance, and Application, in Consequences of Microbial Interactions with Hydrocarbons, Oils, and Lipids: Production of Fuels and Chemicals (Edited by Sang Yup Lee)1-37Springer International PublishingLink.

 

 
Sie sind hier: Startseite Forschung AP3: Moderner Aufschluss von mehrjährigen Pflanzen

AP3: Moderner Aufschluss von mehrjährigen Pflanzen

Titel: Moderner Aufschluss von mehrjährigen Pflanzen

Akronym: AP3

Zeitspanne: 04.2017 – 04.2020

Website: https://www.biosc.de/AP3_en  (englisch); https://www.biosc.de/AP3(deutsch): 

 (größtenteils gefördert durch das “NRW-Strategieprojekt BioSC”)

AP3.JPG

Der Wechsel von einer Erdöl-basierten zu einer nachhaltigen Bioökonomie gewinnt an Dynamik und erfordert die Entwicklung neuer Konzepte, welche ökonomischen Erfolg mit ökologischer Verantwortung vereinen. In diesem Kontext entwickelt das Focus Labor AP3 ein integriertes Bioraffinerie-Konzept für die Verarbeitung von mehrjährigen Pflanzen, die auf nährstoffarmen Böden angebaut und anschließend effizient durch die OrganoCat-Technologie fraktioniert werden (Abb. 1). Die Verwendung von nicht essbarer, lignozellulosehaltiger Biomasse aus Pflanzen, die nicht auf Ackerland wachsen müssen, vermeidet den Wettbewerb mit der Nahrungsmittelproduktion und führt zu einer echten nachhaltigen Lösung.

Das AP3-Projekt vereint weltweit führende Expertisen  der Pflanzenwissenschaften, technischen Chemie sowie des Wirtschafts- und Innovationsmanagements.  Der TIM Lehrstuhl trägt mit dem Arbeitspaket 4 (AP4) zu dieser interdisziplinären Bestrebung bei und geht auf folgende Forschungsziele ein:

Produkt- und technisch-wirtschaftliche Bewertung und Nutzung

  • Bewertung möglicher industrieller Anwendungen für die durch OrganoCat abgeleiteten Produkte und andere wertvolle Verbindungen, sowie die Bewertung ihres Marktpotenzials (Analyse von Patentdaten, Literaturrecherche und relevante Vorschriften).
  • Systemische Analyse der neu entstehenden Wertschöpfungsketten in Bezug auf Netzwerkfähigkeit, Ressourcenkomplementarität, Industriestandards, Verfügbarkeit von Weiterverarbeitungstechnologien, Kosten (Sekundärforschung und Experteninterviews).
  • Bewertung der Technologieeinführung auf B2B-Ebene entlang der Wertschöpfungskette (Fokusgruppeninterviews, Umfragen).

 

Kontakt

Lora Tsvetanova – Dr. Laura Carraresi
Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik
Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement im Agribusiness 
Telefon: +49-(0)228-73-35 3507 //  +49-(0)228-73-35 3504
 
Artikelaktionen