One Two
Veröffentlichungen
  • Baum, C. M., Gross, C. (2017): Developing behavior-informed strategies for climate and sustainability policy.Journal of Bioeconomics Special Issue “Transition to Sustainable Economy” 19(1)53-95.
  • Borge, L., Bröring, S. (2017): Exploring effectiveness of technology transfer in interdisciplinary settings- The case of the bioeconomyCreativity and Innovation Management Journal.
  • Bröring, S., Wensing, J. (2017): Functional Ingredients: Market Research. (forthcoming), in: Kirk-Othmer encyclopedia of chemical technology.
  • Butkowski, O., Pakseresht, A., Lagerkvist, C., Bröring, S. (2017): Debunking the Myth of General Consumer Rejection of Green Genetic Engineering: Empirical Evidence from Germany.International Journal of Consumer Studies.
  • Berg, S., Kircher, M., Preschitschek, N., Bröring, S., Schurr, U. (2017): Die Bioökonomie als Kreislauf und Verbundsystem, in: Pietzsch, J Bioökonomie für Einsteiger141-160Springer Spektrum.
  • Bröring, S., Baum, C. M., Butkowski, O., Kircher, M. (2017): Kriterien für den Erfolg der Bioökonomie., in: In J. Pietszch (Ed.), Bioökonomie für Einsteiger161-177Springer Spektrum.
  • Tiso, T., Thies, S., Müller, M., Tsvetanova, L., Carraresi, L., Bröring, S., Jaeger, K.-E., Blank, L. M. (2017): Rhamnolipids: Production, Performance, and Application, in Consequences of Microbial Interactions with Hydrocarbons, Oils, and Lipids: Production of Fuels and Chemicals (Edited by Sang Yup Lee)1-37Springer International PublishingLink.

 

 
Sie sind hier: Startseite Jobs Umfrage für Unternehmen

Umfrage für Unternehmen

Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben (EG)
1924/2006: Auswirkungen auf die Innovation

 

Die Verordnung über die nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben legt aufeinander abgestimmte EU-Regeln zur Nutzung von nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben bei Lebensmitteln fest. Zur Markteinführung bedarf es einer Genehmigung, bei der alle Forderungen von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) wissenschaftlich überprüft und erwiesen werden. Unter anderem besteht eines der Ziele dieser Verordnung darin, die Innovation im europäischen Lebensmittelsektor zu fördern.

Die Universität Bonn führt aktuell eine empirische Studie durch, die den Einfluss der europäischen Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben auf die Innovation im Lebensmittelsektor untersucht. Zu diesem Ziel wurden alle Akteure im europäischen Lebensmittelsektor gebeten Hilfe zu leisten und die Online-Erhebung auszufüllen.
Die vollständigen Informationen zur Umfrage sind bis zum 15. September unter folgendem Link einsehbar:

https://www.soscisurvey.de/nhcrinnovation/

Unsere Befragung ist anonym und wird ausschließlich für akademische Zwecke verwendet. Die Umfrage beansprucht nicht mehr als 10 – 15 Minuten. Wenn Sie die Ergebnisse der Studie gerne einsehen möchten, dann kontaktieren Sie uns bitte unter folgender E-mail:

impactNHCR@ilr.uni-bonn.de       

Für jede erhaltene Meinung/Ansicht sind wir sehr dankbar!
Vielen Dank!
 

 

Artikelaktionen